Wie kann eine Familienaufstellung Probleme klären?


Die Methode hat verschiedene Namen wie Familienaufstellung oder Familienstellen, die anzeigen, wie die Methode zunächst angewandt wurde: meist wurde die (Herkunfts-)Familie aufgestellt. Eigentlich können aber viele Themen aufgestellt werden, deshalb wird sie auch einfach nur als Aufstellung bezeichnet oder als Systemisches Stellen oder Systemische Aufstellung. Das Systemische zeigt, dass in einer Aufstellung alles zusammenhängt und sich gegenseitig bedingt. Das ist eine der Grundlagen der Methode: das Systemische. Die zweite Grundlage ist das Aufstellen – damit wird die innere Welt des Aufstellenden sichtbar gemacht. Der oder die Aufstellende ist die Person, um die es geht.

 

In der klassischen Variante bei der Aufstellung der Herkunftsfamilie können sich so Probleme zeigen, die aus diesem Zusammenhang stammen. Dies können Blockaden sein, Krankheiten, Beziehungsmuster oder andere Prägungen wie beispielsweise berufliche. Durch die Aufstellung werden die Zusammenhänge und Hintergründe oft klarer, weil sie in ihrer Vielschichtigkeit wahrgenommen werden können. Weiterhin können sich Ereignisse oder Gefühlszustände zeigen, sogenannte Familiengeheimnisse, die in der offiziellen Familienwelt nicht vorkommen.

 

Durch das zunehmende Bewusstwerden der Zusammenhänge können Blockaden geklärt und dadurch Probleme und Krankheiten gemindert werden oder ganz verschwinden.

 

Losgelöst von der Familie können bei den freien Varianten des Systemischen Stellens verschiedene Zusammenhänge aufgestellt werden: berufliche Situationen, soziale Konstellationen und individuelle Probleme wie Krankheiten. In der Aufstellung wird das Problem oder die Krankheit zum Anderen, zum Gegenüber und kann so aus der Distanz bewusster betrachtet werden. Beispielsweise können so Flugangst, Schlafstörungen, Asthma, Rheuma, Migräne aber auch alle anderen Möglichkeiten näher betrachtet und schrittweise gelöst werden.

 

Der Ablauf einer Familienaufstellung beginnt mit der Hauptperson, der aufstellenden Person. Sie sagt, welches Problem sie klären möchte. Die leitende Person der Aufstellung legt zusammen mit der oder dem Aufstellenden fest, welche Personen, Dinge, Ereignisse bei der Aufstellung beteiligt sein sollen. Bei einer Familienaufstellung sind das im Normalfall alle Beteiligten der Kleinfamilie und je nach Größe mehr oder weniger Personen der Großfamilie, eventuell auch noch andere besondere Bezugspersonen wie NachbarInnen, LehrerInnen oder Ähnliche.

 

Für die Personen oder Umstände, die am Problem beteiligt sind, werden stellvertretend andere Personen oder Dinge, die so genannten StellvertreterInnen, im Raum aufgestellt. Über die StellvertreterInnen artikuliert sich das Befinden der Personen oder Umstände, die sie vertreten. Als StellvertreterInnen können andere Menschen fungieren, aber auch mit dem Namen der Personen beschriftete Blätter, Steine, Puppen und ähnliches.

 

So zeigen sich Befindlichkeiten jeder und jedes Einzelnen und Beziehungen zwischen den Beteiligten. Durch die StellvertreterInnen kann gespürt und artikuliert werden, was sonst in Strukturen wie beispielsweise der Familie nicht deutlich ausgesprochen oder verdrängt wird — Familiengeheimnisse oder lange Vergessenes, manches kann endlich ausgesprochen, gehört und vor allem gefühlt werden.

 

Wichtig sind neben der Kommunikation der stellvertretenden Personen die im Anschluss an die Erstpositionierung vorgenommenen Positionsveränderungen. Sie zeigen weitere Aspekte auf und helfen, das Problem zu lösen. Die Kommunikation der Beteiligten und die Veränderung der aufgestellten Struktur werden fortgeführt, bis das Problem zu einem teilweisen oder vollständigen Abschluss gebracht werden kann. Das Wahrnehmen dieses Prozesses als zunehmende Bewusstwerdung und damit einhergehende Annahme der Realität kann für die betreffende Person Blockaden auflösen.

 

Durch das erweiterte neue Bild der Situation und die teilweise oder vollständige Auflösung der Blockaden kann die aufstellende Person die Aufstellung und damit ihr Leben selbstbestimmt gestalten. Die ursprünglichen Beschränkungen als Teil des Unbewussten sind durch das Aufstellen ins Bewusstsein getreten und nun kann sich die Person frei von den vormals unbewussten Zwängen bewegen.

 

Die Methode der Familienaufstellung bzw. des Systemischen Stellens kann in Einzelsitzungen oder in der Gruppe erfahren werden.

 


Weitere Artikel zu Familienaufstellung

Systemisches Stellen: Aufstellen, Wahrnehmen, Auflösen

Wann helfen Aufstellungen? Was sind Familienaufstellungen, was sind Systemische Aufstellungen?

 

 

ARTIKEL – ÜBERBLICK & AUSBLICK

 

ÜBERBLICK

DIese Artikel sind bereits erscheinen und können hier von Ihnen gelesen werden.

 

METHODEN

 

Familienaufstellung

Wie kann eine Familienaufstellung Probleme klären?

Systemisches Stellen: Aufstellen, Wahrnehmen, Auflösen

Wann helfen Aufstellungen? Was sind Familienaufstellungen, was sind Systemische Aufstellungen?


Inneres Kind

Wie die Arbeit mit dem Inneren Kind Blockaden dauerhaft lösen kann


Psycho-Kinesiologie & EMDR

Psycho-Kinesiologie kann bei verschiedenartigen Problemen helfen

EMDR - die Traumatamethode, die tief geht und trotzdem leicht verträglich ist

Zwei Methoden gemeinsam: EMDR und Farbtherapie in der Psycho-Kinesiologie

Psycho-Kinesiologie – eine effektive Kombination von Kinesiologie und EMDR?

 

 

THEMEN

 

Übersäuerung und Entsäuerung

Was ist Übersäuerung? Teil 1: Reintun

 

PMS und Übersäueurng

Wie Süßes bei PMS hilft Teil 1: Was ist das Problem?

Wie Süßes bei PMS hilftTeil 2: Wie alles zusammenhängt

Wie Süßes bei PMS hilft Teil 3: Das ist die Lösung

 

Cellulite, Übersäuerung und Basisches Baden

Cellulite. Wie sie kommt und wie sie geht. Teil 1 – Information

Cellulite. Wie sie kommt und wie sie geht. Teil 2 – Beispiele

 

Fasten und Basisches Baden

Negative Nebenwirkungen des Fastens. Welche sind das? Wie entstehen sie? Was hilft dagegen?

 

Eisenmangel und Ernährung

Milchkonsum, Eisen- und Magensiummangel. Wie das zusammenhängt und gelöst werden kann.

 

Neurodermitis

Neurodermitis – die wunde Grenze. Krankheit, Problem und Lösung

 

Akne

Akne – die harte Haut. Und wie sie wieder weich und gesund werden kann.

 

Migräne

Migräne – was hilft? Osteopathie, Psycho-Kinesiologie, Familienstellen/Systemisches Stellen, Basisches Baden, basische Ernährung und andere Lösungswege

 

Missbrauch

Was ist Missbrauch?

 

Umschulung und Rückschulung der Händigkeit

Das mache ich mit links, oder?

Zurück zum Links. Zurück zum Leben.

 

Entscheidungsfindung

Wie finde ich zu einer Entscheidung? Oder: Ich bin mein eigenes Parlament. Teil 1: Fragen

Wie finde ich zu einer Entscheidung? Oder: Ich bin mein eigenes Parlament.Teil 2: Antworten

Wie finde ich zu einer Entscheidung? Oder: Ich bin mein eigenes Parlament.Teil 3: Taten

 

 

AUSBILDUNGEN

 

Kinesiologieausbildung

Kinesiologie-Ausbildung in Berlin – individuell und ganzheitlich

 

Ausbildung Familienaufstellung / Systemisches Stellen

Ausbildungsseminare Familienaufstellung in Berlin bei Andrea Hofmann

 

Ausbildungsseminarsuche

Wie finde ich das passende Ausbildungsseminar für alternative Heilmethoden?

 

 

AUSBLICK

DIese Artikel sind in Arbeit und werden hier in Kürze erscheinen.

 

Lebensphasen

IN DEN JAHREN DES WECHSELS Wechseljahre: Probleme und Krankheiten. Möglichkeiten und Gesundung. Teil 1: Was sind Wechseljahre?

IN DEN JAHREN DES WECHSELS Wechseljahre: Probleme und Krankheiten. Möglichkeiten und Gesundung. Teil 2: Wie sich die gesellschaftliche Realität auf Frausein und Wechseljahre auswirkt.

IN DEN JAHREN DES WECHSELS Wechseljahre: Probleme und Krankheiten. Möglichkeiten und Gesundung. Teil 3: Körperliche Ursachen der Wechseljahre und ihre Lösungen

IN DEN JAHREN DES WECHSELS Wechseljahre: Probleme und Krankheiten. Möglichkeiten und Gesundung. Teil 4: Seelische Aspekte von Wechseljahrsbeschwerden und Möglichkeiten der Gesundungn

 

Missbrauch

Was ist sexueller MIssbrauch?

Was ist emotionaler MIssbrauch?

Was ist physischer Missbrauch?

Was ist spiritueller Missbrauch?

 

Neurodermitis

DIe Neurodermitis, der Eisberg und der Missbrauch

 

Basische Ernährung

Wie die Industrialisierung zu Säure und Übersäuerung führt

Was ist Übersäuerung?Teil 2 Selbermachen. Wie wir durch Stress Säure produzieren

Was ist Übersäuerung? Teil 3 Sauer werden. Probleme und Krankheiten als Folge der Übersäuerung

Was ist Übersäuerung? Teil 4 Loslassen. Baden, Schwitzen und andere Wege der Säureausscheidung

Was ist Übersäuerung? Teil 5 Basischsein. Rundum gesund: Ernährung, Sport, Entspannung, Baden und andere basische Lösungswege

 

 

Mehr Information zu Basischem Baden unter

www.basischesbaden.de

 

Weitere Artikel von Andrea Hofmann finden Sie auf

www.blog.andrea-hofmann.de

 

 

Andrea Hofmann

Heilpraktikerin Psychotherapie

Beratung / Coaching / Psychotherapie

 

Raum für Innere Arbeit, Berlin (Mitte, Prenzlauer Berg, Kreuzberg / Friedrichshain, Neukölln / Treptow)

 

Andrea Hofmann arbeitet mit den Methoden EMDR, Familienaufstellung / Systemische Aufstellung, Inneres Kind, Offene Wahrnehmung, Wahrnehmung, Bewusstsein & Intuition, In der Haut der Anderen und mehr. Sie berät zu Ernährung (u.a. basischer Ernährung), Basischem Baden und publiziert in verschiedenen Medien.