Systemisches Stellen: Aufstellen, Wahrnehmen, Auflösen


Das kennen viele: sie fühlen sich nicht wohl, haben ein Problem, finden die Ursache aber nicht. Oder sie wissen nicht wirklich genau, was das Problem ist und können deshalb nicht zur Ursache vordringen.

 

Das Problem, das hinter diesem Problem steckt, ist die Koexistenz von Bewusstsein und Unbewusstem. Die Information ist da, aber oft ist sie unbewusst, das Bewusste hat keinen Zugang dazu. Zunächst.

 

Hier setzen verschiedene Methoden an und können Hilfestellung geben. So auch das Systemisches Stellen, das auch oft Familienstellen, Familienaufstellung oder einfach Aufstellen oder Aufstellung genannt wird.

 

Die Namen der Methode sind vielfältig, ihre Struktur ist dabei einfach und kann deshalb auf viele verschiedenartigen Problemstellungen angewandt werden. Das Konzept einer systemischen Aufstellung ist das Systemische. Das bedeutet, dass das Problem als eine Struktur gesehen wird, zu der mehrere Teile gehören. Die Gesamtheit dieser Teile ist das System. Jedes Problem hat eine andere Zusammensetzung, kann unterschiedlich aufgefasst werden. Trotzdem und gerade deshalb ist es aber wichtig, die essentiellen Teile des Systems zu finden und mit zu erfassen, mit aufzustellen.

 

Das Systemische Stellen ist am bekanntesten als Familienaufstellung, weil in der Familie in sehr vielen Fällen die Ursachen für Probleme liegen. Deshalb werden als Teile des Systems oft Familienmitglieder gewählt für die Aufstellung, oft die ganze Familie, manchmal die Kleinfamilie, in vielen Fällen die gesamte Großfamilie.

 

Durch das Ansehen der gesamten Familie gibt es eine große Chance, die essentiellen Teile des Systems, der Aufstellung, in dem Fall der Familienaufstellung dabei zu haben, gefunden zu haben.

 

Wie funktioniert so eine Aufstellung in der Praxis? Meist wird die Methode in Gruppen praktiziert. Dies bedeutet, dass die betreffende Person, die ein Problem hat und aufstellen möchte, sich sogenannte StellvertreterInnen aussucht, die stellvertretend für die Familienmitglieder als Teil des Systems an der Aufstellungsarbeit aktiv teilnehmen. Auch sucht die Person für sich selbst eine/n Stellvertreter/in. Sind alle StellvertreterInnen gefunden, stellt die Hauptperson sie im Raum auf, das bedeutet, sie positioniert sie im Raum in einer Art, die ihrem inneren Bild der Situation entspricht.

 

Das zu Beginn angesprochene Problem des Unbewussten kann so schrittweise gelöst werden. Durch die Positionierung im Raum können sich Dinge im Aussen abbilden, die zuvor unbewusst waren. Hilfreich sind weiterhin die stellvertretenden Personen, die mit ihren Empfindungen zum BIld beitragen. So können Dinge und Gefühle, die der aufstellenden Person zuvor unbewusst waren, Schritt für Schritt an die Oberfläche, ins Bewusstsein kommen.

 

Im weiteren Verlauf der Aufstellung verändert sich das System, das Bild der Aufstellung im Äusseren und damit im Inneren der Person. Bereits die zunehmende Bewusstwerdung des vormals Unbewussten beginnt, die Aufstellung zu verändern. Weitere Schritte besprechen die StellvertreterInnen, die AufstellerIn (die Person, die die Aufstellung anleitet) und die aufstellende Person gemeinsam. Es gibt Kommunikation unter den StellvertreterInnen als Teil des Systems, das System verändert sich. Diese Umstrukturierung ist ein bewusster und ein bewusst zu lenkender Prozess für die aufstellende Person. Sie kann so aktiv mit an ihrer Problemlösung arbeiten – von den StellvertreterInnen und der AufstellerIn inspiriert und unterstützt.

 

Der Prozess geht von Unbewusstsein über Bewusstwerdung zu Gestaltung und Kommunikation als Problemlösung. Von unfreiem Fremdbestimmtsein zu offenem Selbstbestimmtsein.

 

Da das Systemische nicht auf ein bestimmtes Problemfeld festgelegt ist, können neben Familienkonstellationen auch Partnerschaften, berufliche Konflikte, Krankheiten und alle anderen Probleme und Bezüge aufgestellt werden. Wichtig ist immer, die für das Problem verursachenden essentiellen Teile eines Systems mit aufzustellen, so dass über das Bewusstwerden und eine eventuelle Umstrukturierung des Systems eine Problemlösung gefunden werden kann.

 

Die Methode des Systemischen Stellens eignet sich neben einfachen Fragestellungen besonders gut für schwierige Themen, da die Struktur einfach ist und so die innere Komplexität eines Themas gen ganzen Raum einnehmen kann, um sich zu entfalten und so zu zeigen. Dies bildet die Grundlage einer konstruktiven und nachhaltigen Lösung, die die Bedürfnisse aller Beteiligten mit einbeziehen kann.

 

So kann die Aufstellungsarbeit eine einfach zu verstehende und dennoch komplex funktionierende, tiefreichend wirkende und langfristig effektive Methode sein. Um sich selbst und andere besser kennenzulernen, besser zu verstehen und Lösungen zu finden, die alle Seiten mit einbeziehen und die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigen. Für ein individuelles, selbstbestimmtes Eigenleben im Zusammenspiel mit den Anderen, einer gemeinsamen Gesellschaft.

 


Weitere Artikel zu Systemischem Stellen

Wie kann eine Familienaufstellung Probleme klären?

Wann helfen Aufstellungen? Was sind Familienaufstellungen, was sind Systemische Aufstellungen?

 

 

ARTIKEL – ÜBERBLICK & AUSBLICK

 

ÜBERBLICK

DIese Artikel sind bereits erscheinen und können hier von Ihnen gelesen werden.

 

METHODEN

 

Familienaufstellung

Wie kann eine Familienaufstellung Probleme klären?

Systemisches Stellen: Aufstellen, Wahrnehmen, Auflösen

Wann helfen Aufstellungen? Was sind Familienaufstellungen, was sind Systemische Aufstellungen?


Inneres Kind

Wie die Arbeit mit dem Inneren Kind Blockaden dauerhaft lösen kann


Psycho-Kinesiologie & EMDR

Psycho-Kinesiologie kann bei verschiedenartigen Problemen helfen

EMDR - die Traumatamethode, die tief geht und trotzdem leicht verträglich ist

Zwei Methoden gemeinsam: EMDR und Farbtherapie in der Psycho-Kinesiologie

Psycho-Kinesiologie – eine effektive Kombination von Kinesiologie und EMDR?

 

 

THEMEN

 

Übersäuerung und Entsäuerung

Was ist Übersäuerung? Teil 1: Reintun

 

PMS und Übersäueurng

Wie Süßes bei PMS hilft Teil 1: Was ist das Problem?

Wie Süßes bei PMS hilftTeil 2: Wie alles zusammenhängt

Wie Süßes bei PMS hilft Teil 3: Das ist die Lösung

 

Cellulite, Übersäuerung und Basisches Baden

Cellulite. Wie sie kommt und wie sie geht. Teil 1 – Information

Cellulite. Wie sie kommt und wie sie geht. Teil 2 – Beispiele

 

Fasten und Basisches Baden

Negative Nebenwirkungen des Fastens. Welche sind das? Wie entstehen sie? Was hilft dagegen?

 

Eisenmangel und Ernährung

Milchkonsum, Eisen- und Magensiummangel. Wie das zusammenhängt und gelöst werden kann.

 

Neurodermitis

Neurodermitis – die wunde Grenze. Krankheit, Problem und Lösung

 

Akne

Akne – die harte Haut. Und wie sie wieder weich und gesund werden kann.

 

Migräne

Migräne – was hilft? Osteopathie, Psycho-Kinesiologie, Familienstellen/Systemisches Stellen, Basisches Baden, basische Ernährung und andere Lösungswege

 

Missbrauch

Was ist Missbrauch?

 

Umschulung und Rückschulung der Händigkeit

Das mache ich mit links, oder?

Zurück zum Links. Zurück zum Leben.

 

Entscheidungsfindung

Wie finde ich zu einer Entscheidung? Oder: Ich bin mein eigenes Parlament. Teil 1: Fragen

Wie finde ich zu einer Entscheidung? Oder: Ich bin mein eigenes Parlament.Teil 2: Antworten

Wie finde ich zu einer Entscheidung? Oder: Ich bin mein eigenes Parlament.Teil 3: Taten

 

 

AUSBILDUNGEN

 

Kinesiologieausbildung

Kinesiologie-Ausbildung in Berlin – individuell und ganzheitlich

 

Ausbildung Familienaufstellung / Systemisches Stellen

Ausbildungsseminare Familienaufstellung in Berlin bei Andrea Hofmann

 

Ausbildungsseminarsuche

Wie finde ich das passende Ausbildungsseminar für alternative Heilmethoden?

 

 

AUSBLICK

DIese Artikel sind in Arbeit und werden hier in Kürze erscheinen.

 

Lebensphasen

IN DEN JAHREN DES WECHSELS Wechseljahre: Probleme und Krankheiten. Möglichkeiten und Gesundung. Teil 1: Was sind Wechseljahre?

IN DEN JAHREN DES WECHSELS Wechseljahre: Probleme und Krankheiten. Möglichkeiten und Gesundung. Teil 2: Wie sich die gesellschaftliche Realität auf Frausein und Wechseljahre auswirkt.

IN DEN JAHREN DES WECHSELS Wechseljahre: Probleme und Krankheiten. Möglichkeiten und Gesundung. Teil 3: Körperliche Ursachen der Wechseljahre und ihre Lösungen

IN DEN JAHREN DES WECHSELS Wechseljahre: Probleme und Krankheiten. Möglichkeiten und Gesundung. Teil 4: Seelische Aspekte von Wechseljahrsbeschwerden und Möglichkeiten der Gesundungn

 

Missbrauch

Was ist sexueller MIssbrauch?

Was ist emotionaler MIssbrauch?

Was ist physischer Missbrauch?

Was ist spiritueller Missbrauch?

 

Neurodermitis

DIe Neurodermitis, der Eisberg und der Missbrauch

 

Basische Ernährung

Wie die Industrialisierung zu Säure und Übersäuerung führt

Was ist Übersäuerung?Teil 2 Selbermachen. Wie wir durch Stress Säure produzieren

Was ist Übersäuerung? Teil 3 Sauer werden. Probleme und Krankheiten als Folge der Übersäuerung

Was ist Übersäuerung? Teil 4 Loslassen. Baden, Schwitzen und andere Wege der Säureausscheidung

Was ist Übersäuerung? Teil 5 Basischsein. Rundum gesund: Ernährung, Sport, Entspannung, Baden und andere basische Lösungswege

 

 

Mehr Information zu Basischem Baden unter

www.basischesbaden.de

 

Weitere Artikel von Andrea Hofmann finden Sie auf

www.blog.andrea-hofmann.de

 

 

Andrea Hofmann

Heilpraktikerin Psychotherapie

Beratung / Coaching / Psychotherapie

 

Raum für Innere Arbeit, Berlin (Mitte, Prenzlauer Berg, Kreuzberg / Friedrichshain, Neukölln / Treptow)

 

Andrea Hofmann arbeitet mit den Methoden EMDR, Familienaufstellung / Systemische Aufstellung, Inneres Kind, Offene Wahrnehmung, Wahrnehmung, Bewusstsein & Intuition, In der Haut der Anderen und mehr. Sie berät zu Ernährung (u.a. basischer Ernährung), Basischem Baden und publiziert in verschiedenen Medien.